pace

 

 

Der Ginkgo Baum

Der Ginkgo Baum ist der älteste Baum der Welt und bereits seit 270 Millionen Jahren auf der Erde nachgewiesen.
In der Mitte des 18.Jahrhunderts fand der Ginkgo seinen Weg von Asien nach Europa. Ginkgobäume können sehr alt werden (mehr als 1000 Jahre) und sie sind sehr widerstandsfähig, selbst gegen Radioaktivität, zusätzlich werden Ginkgoextrakte für Heilzwecke angewendet.
Alle diese besonderen Eigenschaften mögen dazu beigetragen haben, dass der Ginkgo in Asien als heiliger Baum verehrt wird, der sehr häufig neben Tempeln gepflanzt wird.

Ein solcher Tempelbaum hat sogar den Atombombenangriff auf Hiroshima überlebt.

An diesem Baum steht heute
auf einer Tafel eingraviert:
"Nie wieder Hiroshima und
wir beten für den Frieden."

ginkgo

 

Ginkgo Biloba

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Giebt geheimen Sinn zu kosten
Wie's den Wissenden erbaut.

Ist es Ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt,
Sind es zwei die sich erlesen,
Daß man sie als Eines kennt.

Solche Frage zu erwidern
Fand ich wohl den rechten Sinn,
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Daß ich Eins und doppelt bin.

Das Gedicht "Ginkgo Biloba" ist Goethes später Liebe, Marianne von Willemer, gewidmet und stellt das Ginkgoblatt aufgrund seiner Form als Sinnbild der Freundschaft dar.

Zum Jahrtausendwechsel erklärte das Kuratorium „Baum des Jahres“ den Ginkgo biloba zum Mahnmal für Umweltschutz und Frieden und zum Baum des Jahrtausends. zurück